Kiermeier-Kamin Schornsteinfegerarbeiten Edelstahlschornsteine Kachelofenreinigung Rauchmelder Alexander Kiermeier Schornsteinfegermeister
Kiermeier-Kamin                   Schornsteinfegerarbeiten                  Edelstahlschornsteine                   Kachelofenreinigung                    Rauchmelder                                 Alexander Kiermeier                               Schornsteinfegermeister

Edelstahlschornsteine / Kaminsanierungen

 

Edelstahlschornsteine

 

Das System besteht aus glattwandigen Rohren und Formteilen aus hochlegiertem, austenitischem Edelstahl, Werkstoff Nr. 1.4571, mit Titan stabilisiert und beständig gegen interkristalline Korrossion (für Edelstahlschornsteine verlangt die Zulassungsgehörde den Werkstoff 1.4751).

 

Die Bauteile sind plasmalängsnahtgeschweisst. Auf Punktschweißnähnte wurde aus Gründen des Korrossionschutzes verzichtet.

 

Die dünnwandigen Einsatzrohre (Wandstärke 0,6 mm bis 1,0 mm) garantieren durch ihre schnelle Aufheizung hohe Zugbereitschaft, womit bereits im Anfahrzustand der Feuerstätte die Kondensatbildung weitgehendst vermieden wird.

 

Eine schnelle Abkühlung des gesamten Abgassystems bei Stillstand des Wärmeerzeugers bewirkt ein schnelles Abfallen des Unterdrucks im sanierten Schornstein. Somit wird einer zu schnellen Abkühlung des Wärmeerzeugers vorgebeugt, Energie wird dadurch eingespart.

 

Ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz!

 

Die glatte innere Oberfläche er Einsatzrohre bewirkt:

  • geringere Veweildauer der Abgase im System
  • niedrigere Strömungswiderstände
  • hohe Abgasgeschwindigkeit

und damit ein schnelles Durchfahren des Wasserdampftaupunktes.

Dies bedeutet: Sicherheit gegen Durchfeuchtung bzw. Versottung von alten Schornsteinen.

 

Durch die ständige Weiterentwickllung und Modernisierung der Heiztechnik werden immer niedrigere Abgastemperaturen erreicht.

 

Dies bedeutet, dass das Abgas bereits an der Schornsteininnenwand kondensiert.

 

Die meisten alten Schornsteine halten den Anforderungen moderner Heizkessel nicht mehr stand. Entweder ist ihr Querschnitt zu groß oder sie sind anfällig gegen Feuchtigkeit. Zu 90% trifft beides zu.

 

Um den vorhandenen Schornstein von einer Durchfeuchtung oder Versottung und den darauf resultierenden, nicht unerheblichen Bauschäden zu schützen, muß er entsprechend der neuen Heizungsanlage nachgerüstet werden.

 

Eine Schornsteinsanierung steht an.

 

Hierfür ist das von uns verwendete Edelstahl-Sanierungssystem bestens geeignet:

  • im Unterdurckbereich für Nieder-/Tiefentemparturkessel (Brennstoff Öl/Gas)
  • im Überdruckbereich für Brennwertkessel (Brennstoff Öl/Gas)

 

 

 

 


Hier finden Sie uns

Kiermeier-Kamin
Hauptstr. 80
74915 Waibstadt

Tel:      07263-4095618

Fax:     07263-4096891

mobil:  0163-7541583

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7263 4095618

 

+49 163 7541583

 

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bürozeiten

Mo - Fr    8 h - 12 h

Mo - Do 14 h - 16 h

In dringenden Fällen erreichen Sie uns über die Mobilfunk Nr.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kiermeier-Kamin Sybille Kiermeier